2G-Regelung ab 15.11.2021

Ab Montag, 15.11.2021 gilt für den Sport in Sporthallen die 2G-Regelung.

  • Alle Anwesenden in der Sporthalle unterliegen den 2G-Regeln. Dies sind die Sportlerinnen und Sportler selber (Training und Wettkampf), Übungsleitende, Betreuende sowie Kampfgerichte.
  • Der Nachweis muss beim Betreten der Sporthalle erbracht werden und auf Nachfrage vorgelegt werden.
  • Kann eine Person den 2G-Nachweis nicht erbringen, ist ihr der Zutritt zur Sporthalle zu verwehren.
  • Nach wie vor muss eine Anwesenheitsdokumentation geführt werden
  • Abseits der Sportausübung ist weiterhin stets ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen!

Was heißt 2G?
Personen, die unter die 2G-Regelung fallen, müssen

  • nachweislich vollständig gegen COVID-19 geimpft sein,
  • nachweislich von einer COVID-19-Erkrankung genesen sein (maximal 6 Monate danach)
    Unter die 2G-Regelung fallen außerdem:
  • Personen unter 18 Jahren, die einen eigenen negativen Test nachweisen können (POC-Test nicht älter als 24 Stunden alt, PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)
  • Personen, die mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen können, dass sie aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden UND einen eigenen negativen PCR-Test nicht älter als 48 Stunden nachweisen können (ein POC-Test ist hier nicht ausreichend.)
    Alle Personen unter 18 Jahren, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden, benötigen keinen zusätzlichen Test. Die Vorlage des Schülerausweises ist hier als Nachweis ausreichend.
    Kinder bis 6 Jahre sind von jeglicher Nachweispflicht ausgenommen.

Es gilt weiterhin, dass keine Zuschauer in der Sporthalle der Lipschitzallee zugelassen sind! (siehe Beitrag vom 07.09.2021 auf der Homepage)

Eure Abteilungsleitung

Scroll to top